Wir bieten Lösungen für effiziente Feinstaubreduzierung

Für alle Leistungsbereiche

Für Einzelraumfeuerstätte, Anlagen bis 320 kW oder Industrieanlagen

Verschiedene Einbaulösungen

für Aufstellraum, Außenbereich oder Mündung

DIBt-Zulassung

unsere Feinstaubfilter sind vom DIBt geprüft und zugelassen

BAFA-Förderung

35 % bzw. 45 % Förderung möglich

Kaminofen weiter betreiben

mit einem Feinstaubfilter die Stillegung verhindern

Der Umwelt zuliebe

Verringerung von Feinstaubemissionen dank Filter

Warum ein Partikelabscheider als Feinstaubfilter?

  • Feinstaub kann alleine oder in Kombination mit anderen gasförmigen Verunreinigungen zu starken gesundheitlichen Schäden führen.
  • Lungengängiger Feinstaub und ultrafeine Partikel können kanzerogen sein.
  • Ultrafeine Partikel (< 0,1 μm) treten ähnlich wie Zigarettenrauch, auch in die Blutbahn und in die Lunge ein.
  • Feinstäube können zu Herz-Kreislauferkrankungen führen und das zentrale Nervensystem schädigen.
  • Feinstaub hat sehr unterschiedliche Quellen. Feinstaub-Erzeuger sind wir alle – es zeugt nicht von Seriösität, mit den Fingern auf Einzelne zu zeigen.
  • Bei aller Ernsthaftigkeit muss aber auch festgestellt werden, dass der Brennstoff Holz für < 10% des gesamten Staubaufkommens in Deutschland verantwortlich ist.

Unsere Partikelabscheider

Unsere Feinstaubfilter basieren auf dem Prinzip der elektrostatischer Partikelabscheidung. Damit können Abscheidegrade von bis zu 90% erreicht werden.
Für den Leistungsbereich bis 100 kW bieten wir die Serie Airjekt an, für größere industrielle Anlagen haben wir in Kooperation mit dem Fraunhofer-Institut für Bauphysik (IBP) den patentierten Zyklonabscheider Cyclojekt entwickelt.