Stilllegungsbescheid? Nachrüstpflicht? Abbrandverbot? – Wir haben die Lösung!

Das Thema Feinstaubreduzierung gewinnt in Deutschland und Europa immer größere Bedeutung. Neben der Automobilindustrie und Landwirtschaft sind jetzt auch Besitzer von Holzöfen betroffen.

Um die Feinstaubemissionen zu reduzieren wurden gesetzliche Vorgaben definiert, die bei Nichteinhaltung gewisser Grenzwerte zum Stilllegen des Ofens führen. Auch Betriebsverbote für sogenannte „Komfort-Kamine“ werde immer öfter regional ausgesprochen.

Erfüllt der Ofen die vorgegebenen Feinstaubgrenzwerte nicht, muss dieser stillgelegt werden.

Der Betreiber hat in einem solchen Fall drei Möglichkeiten:

1. Sehr teurer, aufwendiger und mit viel Schmutz verbundener Austausch des Ofens

2. Stilllegung des Ofens

3. Nachrüstung mit dem kompakten Partikelabscheider Airjekt 1

Einfache und kostengünstige Nachrüstung
kompakte Bauweise
Problemlose Wartung
Reduziert Feinstaubemissionen um bis zu 90%